Droht ein Abbruch?

14. Mai 2010

Obwohl in diesem Haus nahezu kaum Veränderungen stattfanden und noch viel histo­rische Substanz erhalten geblieben ist – von Stuckdecken mit wertvollen Intarsien­arbeiten bis hin zu Fenstern mit ursprünglichen Beschlägen – und es auch an der Fassade des Gebäudes keine wesentlichen Veränderungen gab, wurde die Villa bei der Erstellung der Denkmaltopographie für den Kreis Bergstraße im Jahre 2004 nicht aufgenommen.

Die Villa und das Gelände mit ca. 7.000 qm stehen zum Verkauf und es besteht die Möglichkeit, dass ein Investor im Zuge der Bebauung die Villa abreißen lassen könnte. Es wäre für Auerbach ein großer Verlust, wenn ein kultur- und baugeschichtlich so wert­volles und interessantes Jugendstilhaus zerstört würde.

Erstveröffentlichung in Mitteilungen des Museumsvereins Bensheim e.V. Nr.56  2. Halbjahr 2007

Advertisements